Bauwirtschaft

Die Bauwirtschaft ist eine der Schlüsselbranchen für die Bundesrepublik Deutschland. Im Jahr 2015 zählt sie 2,2 Millionen Beschäftigte, erwirtschaftete einen Gesamtumsatz von 241,53 Millionen Euro und trug damit 4,8% zur gesamtwirtschaftlichen Bruttowertschöpfung bei.

Im Jahre 1996 ergab sich eine Reform zur Neugliederung der Wirtschaftszweige der Branche innerhalb der Europäischen Gemeinschaft. Seit dem wird in der Bauwirtschaft zwischen Bauinstallation, Hoch- und Tiefbau, vorbereitende Baustellenarbeiten, Vermietung von Baumaschinen und -geräten mit Personal und dem sonstigen Baugewerbe unterschieden.

Verteilung der Bruttowertschöpfung in Deutschland nach Wirtschaftszweigen im Jahr 2017

Quelle: Statista

Als gesetzliche Unfallversicherung für die Bauwirtschaft und baunahe Dienstleistungen in Deutschland fungiert die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU). 

In den letzten Jahren erlebte die Branche noch mal eine Hochphase, welche unter anderem durch anstehende Sanierungen und den Bedarf von neuen Wohnräumen für Flüchtlinge bedingt wurde.

Im Hinblick auf das Betriebliche Gesundheitsmanagement ist besonders das Unternehmen STRABAG SE zu nennen, welches als Vorreiter in diesem Feld innerhalb der Bauwirtschaft gilt.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Köln beschäftigte im Jahr 2016 etwa 71.800 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von 12,4 Milliarden Euro. STRABAG SE hat den Mehrwert von Betrieblicher Gesundheit bereits erfahren und das Betriebliche Gesundheitsmanagement in seine Unternehmens- und Personalpolitik integriert. Dadurch wird der Mensch selbst in den Vordergrund gestellt und das Thema Gesundheit in alle Unternehmensprozesse und betriebliche Entscheidungen mit eingebunden.

Die Bedeutung einer solchen Unternehmensphilosophie wird bei Betrachtung der Herausforderungen, die die Branche mit sich bringt, nochmals verdeutlicht. Der zunehmende Fachkräftemangel sowie die steigende Wettbewerbsintensität und Zeit- sowie Preisdruck zusätzlich zu steigenden Rohstoffpreisen und sinkender Profitabilität, stellen Hürden für Unternehmen und Arbeitnehmer dar, die es gilt zu überwinden. Über die psychischen Belastungen hinaus, sind besonders die Mitarbeiter und die Mitarbeiterinnen auf den Baustellen schwierigen Bedingungen ausgesetzt. Nicht ergonomische Körperhaltungen, hohe Lärmpegel, extreme  Witterungsbedingungen und verschmutzte Umgebungslust sind nur einige Faktoren, die die physischen Belastungen verstärken. 

Im Rahmen eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements unterstützen wir Sie dabei, die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter sicherzustellen und zu fördern sowie darüber hinaus Rahmenbedingungen für einen umfangreichen Arbeits- und Gesundheitsschutz zu schaffen und somit langfristig den gesamten Unternehmenserfolg zu steigern.


Sie interessieren sich für das Thema Gesundheitsmanagement in der Bauwirtschaft?

Gerne stehen Ihnen die RPC Experten für Ihre Fragen zur Verfügung.


Passende Dienstleistungen zu der Branche "Bauwirtschaft"